Start Visuelles Als aus “The Good Wife” “The Good Fight” wurde

Als aus “The Good Wife” “The Good Fight” wurde

113
0

Weiberserie. Sowas wie “Sex & The City”. Habe ich gedacht. Aber das war falsch. Von “The Good Wife” habe ich tatsächlich alle Folgen gesehen. Die Serie war ein Parforceritt durch klug konstruierte juristische Fragestellungen, immer an den Zeitgeist angelehnt. Ja wirklich – und sie lebt von tollen Charakteren und großartigen Schauspielern.

Allen voran Michael J. Fox dessen Parkinson-Erkrankung einfach als Erkrankung der Figur, die er verkörpert, mit eingebaut wurde. Dabei spielt er einen genialen Anwalt, der seinen Kontrahenten immer einen Schritt voraus ist. Wann immer Michael J. Fox seine Gastauftritte “The Good Wife” hatte – es war immer ein Highlight.

Die Rahmenhandlung dieser Serie ist jedoch die Entwicklung von Alicia Florrick (gespielt von Julianna Margulies), die plötzlich, als die Karriere ihres untreuen und korrupten Ehemanns im Knast ein vorläufiges Ende findet, in ihren Beruf als Anwältin zurück muss, um zwei Teenager zu ernähren.

Nur mit Vitamin B kommt sie als Aushilfs-Anwältin in einer namhaften Kanzlei unter. Jetzt muss sie in einer brutalen Welt ihre Frau stehen. Sie macht das ganz gut und mit der Zeit verändert sich ihr Charakter. Nach sieben Staffeln war Schluss. Ihre Geschichte war auserzählt, aber da blieben einige tolle Charaktere der Serie zurück. Deren Geschichte war noch nicht einmal ansatzweise erzählz. Von einigen dieser Charaktere erzählt die Spin-Off Serie “The Good Fight”, die derzeit, Stand Juni 2019, in der dritten Staffel läuft.

Geniale Charaktere, noch genialere Sidekicks

Hauptcharakter hier ist unter anderem die Anwältin Diane Lockhart, eine Gefährtin von Florrick aus der ursprünglichen Serie. Gespielt wird sie von Christine Baranski, einem größeren Publikum als Mutter von Leonard Hofstetter aus “The Big Bang Theory” bekannt. Sie ist Anteilseignerin einer hauptsächlich von farbigen Anwälten geführten Kanzlei in Chicago. Die Serie beginnt mit dem “Inauguration Day” – das Unglaubliche ist geschehen. Donald Trump ist Präsident. Man kann ahnen, wie auch hier der Zeitgeist zum Leitmotiv wird.

Auch in “The Good Fight” gibt es wieder einen genialen Sidekick. Es ist der völlig durchgeknallte Anwalt Roland Blum (Michael Sheen) der genau diesen Zeitgeist personifiziert. Nicht die Wahrheit, nicht Fakten führen zur Gerechtigkeit – lediglich deren Inszenierung. Jura und Postfaktisches gehen hier zusammen – und es scheint das Normalste der Welt zu sein. Die Grenzen verschwimmen. Um Trump loszuwerden und eine Wiederwahl zu verhindern, spielen auch seine Gegner das Spiel mit und sind moralisch nicht viel besser.

Diversität als Quelle von Konflikten

Anwälte mit weißer Hautfarbe werden in einer afroamerikanischen Kanzlei benachteiligt, verdienen aber mehr, weil die Direktive der Kanzlei die Diversität vorschreibt und so die Kanzlei vorzeigbar machen soll. Wäre da nicht auch noch das Damoklesschwert des Kanzleigründers, eine Aushängeschild der Farbigen im Kampf um Gleichheit – nach seinem Tod stellt sich heraus, dass er mindestens ein Dutzend Frau missbraucht hat. Die Konflikte sind vorprogrammiert und vielschichtig angeordnet.

Die Message der Serie? Eigentlich sehr einfach. Als bei Trumps unsäglicher Äußerung über Frauen ein Mikrofon die entscheidenden Sätze aufzeichnete, war der Aufschrei groß. Was aber mögen ein Bill Clinton oder ein JFK zu ihren Gespielinnen gesagt haben? Denken wir das weiter, dann bekommen wir eine Antwort auf die Frage, warum so viele Menschen Trump wählen – sie glauben einfach nicht, dass Moral an eine Weltanschauung gekoppelt ist. Moralisches Handeln oder das Streben nach Idealen ist jedoch wichtig in der Gesellschaft. Wie also verhalten sich Individuen in einer globalisierten Welt, in der Moral individuell, ihre Bedeutung aber in einen globalen Zusammenhang gebracht wird? Sie enttäuschen sich, sie nutzen sich gegenseitig aus, sie lügen, sie bauen die Fakten in eine Wahrheit ein, die in ihre eigene Moralvorstellung passt.

“The Good Fight” ist ein Spiegel des Zeitgeistes. Mehr davon. Wir brauchen noch viel mehr davon.

https://www.cbs.com/shows/the-good-fight/