Start Visuelles 50 Jahre Mondlandung – Eine umfassende Linksammlung

50 Jahre Mondlandung – Eine umfassende Linksammlung

133
0

Es ist jetzt 50 Jahre her, dass Menschen zum ersten Mal den Mond betreten haben. Ich war damals, im Juli 1969, noch nicht auf der Welt und ich vermute, viele Leserinnen und Leser des Kultur-Magazins ebenfalls noch nicht. Oder wir waren zu jung für eine bewusste Wahrnehmung des Ereignisses. Umso interessanter ist das Nachempfinden dieser menschlichen und technischen Leistung hinter Apollo 11. Diese Leistung ist wohl auch weitestgehend unstrittig, da man heute hochauflösende Fotos der Landestellen hat.

Passend zu diesem 50. Jahrestages dieses Ereignisses, finden sich im Internet zahlreiche Artikel, die dieses Jubiläum feiern. So auch das Kultur-Magazin. Sie finden hier in diesem Artikel viele Links zu interessanten Seiten. Einige Links werden gesondert vorgestellt.

Alles begann mit einem Aufruf des Präsidenten Kennedy, der Anfang der 60er Jahre vorgab, bis zum Ende des Jahrzehnts einen Menschen auf den Mond zu schicken und ihn wieder zur Erde zurückzubringen. Hintergrund dieser Vorgabe war nicht der wissenschaftliche Tatendrang, sondern ein technisch-militärischer Wettlauf im Kalten Krieg gegen die Sowjetunion, die mit dem ersten Satelliten Sputnik und Juri Gagarin als erstem Menschen im Weltall einen gehörigen technischen Vorsprung hatten.

Die ersten Apollo-Missionen waren nur erste Gehversuche und der erste Einsatz von Menschen, bei einem Test in “Apollo 1” endete dramatisch. Aufgrund eines technischen Fehlers verbrennen drei Astronauten qualvoll in der ersten Apollo Kapsel. Auch die Geschichte um Apollo 13 ist legendär und wurde mit Tom Hanks in der Hauptrolle verfilmt. Eine Explosion im Servicemodul zwingt die NASA und die Astronauten zur Improvisation. Statt auf dem Mond zu landen, benutzen sie die Mondfähre als Rettungsboot und kommen wohlbehalten zurück.

Mondlandestellen
Anscheinend doch kein Fake. Wir waren auf dem Mond. Credit: NASA

Unbestrittener Höhepunkt ist jedoch die Apollo 11 Mission, die zum ersten Mal eine Mondlandung vorsieht. Da wir uns jetzt dem Höhepunkt dieses Jubiläums nähern – Neil Armstrong betrat am 21. Juli 1969 den Mond – wird auch die mediale Aufmerksamkeit größer. Neben dem bereits bekannten Kinofilm “Aufbruch zum Mond” mit Ryan Gosling, gibt es jetzt mit “Apollo 11” einen weiteren Film, der allerdings ein Dokumentarfilm ist. Glaubt man den bisherigen Kritiken, muss dieser Film in seiner Machart und Aufbereitung bahnbrechend sein:

70mm Film, teilweise bisher unveröffentlichte Szenen, in höchster Auflösung neu abgetastet und an die heutige Technik angepasst, wurden hier zu einem Gesamtkunstwerk zusammenmontiert. Man vergisst hier, dass die Film- und Fototechnik damals noch nicht so weit war, wie heute, denn das Ereignis wird hier in die Technik von heute geholt.

Grundlage für diesen Film waren unter anderem die Materialien, die sich sich auch in der Rohfassung unter diesen beiden Links anschauen können: www.firstmenonthemoon.com und apolloinrealtime.org – beide Seiten extrem sehenswert. Der erste Link ist die Kurzfassung wohingegen die RealTime Variante die gesamte Apollo 11 Mission in Echtzeit dokumentiert. Es ist die Kommunikation zwischen der Landekapsel und Basis auf der Erde – dazu passend der Timeline zugeordnet die Bilder und/oder Videos. Als wäre man live dabei. Grandios, wie man den technischen Stand Ende der 60er Jahre in das Internet transportiert und daraus ein zeitloses Erlebnis gemacht hat.  Beide Dokumentationen existieren schon länger, wurden aber für den 50. Jahrestag aktualisiert und mit vielen Medien ergänzt. Unbedingt anschauen!

Apollo 17
Credit: NASA

Wer einen Bildband mit Bildern vom Mond oder der Apollo-Missionen sucht, wird immer wieder auf den Namen Piers Bizony stoßen. Er zeichnet für zwei besondere Bildbände verantwortlich. Zum einen “Moonshots”, ein Fotoband der hauptsächlich Bilder zeigt, die mit einer “Hasselblad” Kamera im Großformat gemacht wurden. Das war damals High-End Technik. Die Fotos sind entsprechend hochwertig. Zu diesem Buch gibt es auch einen gleichnamigen Dokumentarfilm mit Detailinformationen zu allen Apollo Missionen.

Ein weitere Dokumentation findet sich im “Nasa-Archiv“, ein riesiger Bildband der wirklich alles umfasst, was sehenswert ist – das Buch mag qualitativ sehr hochwertig sein. Aber das schlägt sich auch im Preis nieder.

Ebenfalls ein wichtiges Zeitdokument ist dieses Interview mit Neil Armstrong, der bis zu seinem Tod 2012 sehr zurückgezogen gelebt und selten Interviews gegeben hat. Dieses Interview stammt aus dem Jahr 2011 und fast viele der Ereignisse rund um Apollo 11 aus der Sicht des ersten Menschen auf dem Mond zusammen:

 

Weitere Links zur Mondlandung

– In allen Details: das Journal der Monderkundung.
Mond Special des BR
– Nostalgie pur: Original Fernsehübertragung der Mondlandung im deutschen Fernsehen. Teil1 und Teil2
Dossier der Kollegen der ZEIT über die Mondlandung, mit vielen Artikeln und Interviews.
Projekt “Apollo Archive” bei flickr mit hunderten Originalfotos.
– Live Bilder vom Mond sehen Sie über diese Webcam.

Sie kennen noch weitere Links oder Medien, die sich mit dem Thema beschäftigen? Schreiben Sie Ihre Empfehlung bitte in die Kommentare zu diesem Artikel.

 

Anmerkung: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links bei denen das Kultur-Magazin eine kleine Provision erhält.